Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona"

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe erhalten oder deren Eltern den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, haben grundsätzlich einen Rechtsanspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes. Dazu zählen die Kostenübernahme für Ausflüge und Klassenfahrten, Zuschüsse zu den Kosten für persönlichen Schulbedarf, Lernförderung, Sportvereinsbeiträge, kulturelle Veranstaltungen und Schülerbeförderung sowie weitere Unterstützungsleistungen. Zum 01.08.2019 wurde der Leistungsumfang erhöht und das Antragsverfahren vereinfacht.

Im Rahmen des Aktionsprogramms "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche für die Jahre 2021 und 2022" hat der Bund zusätzliche Mittel hierfür zur Verfügung gestellt und die Leistungen leichter zugänglich gemacht. So können z.B. auch die Kosten für (bereits erfolgte) individuelle Lernförderung in den Sommerferien geltend gemacht werden.

Alle Informationen zum Bildungs-und Teilhabepaket finden Sie hier.

Zum Antragsformular für individuelle Lernförderung geht es hier.

 

 

Zurück